Macular Pucker sind eine Veränderung an der Stelle des schärfsten Sehens

Veränderungen des hinteren Glaskörpers am Auge, die zur Bildung eines Häutchens bzw. einer Membran auf der Netzhautmitte (Makula) führen, heißen epiretinale Gliose oder Macular Pucker . „Pucker“ bedeutet „knittern“. Es beschreibt, dass das entstandene Häutchen die Netzhaut wie unter einem Zellophanpapier in Fältchen zieht. Ein Macular Pucker kann das Sehvermögen manchmal stark einschränken. Diese Augenveränderung …

Macular Pucker sind eine Veränderung an der Stelle des schärfsten Sehens Weiterlesen »